Atlaslogie

Atlaslogie

Der oberste Halswirbel – der Atlas – ist von entscheidender Bedeutung für das Wohlbefinden. Ist er nicht optimal positioniert, kann dies die Funktion des Zentralnervensystems beeinträchtigen. Ausserdem verschiebt sich unter Umständen die Statik der gesamten Wirbelsäule, bis hin zu einer Schieflage des Beckens. Die Folge davon sind Schmerzen in Nacken und Schultern, die bis in die Arme ausstrahlen können, im Brustkorb sowie im Lendenwirbelbereich und in den Kniegelenken – alles hervorgerufen durch eine einseitige Belastung.

Die Atlastherapie versucht, den obersten Halswirbel sanft in seine optimale zentrale Position schwingen zu lassen. So können Nervenimpulse wieder ungehindert weitergegeben werden. Die lindert die Schmerzen und führt auch zu einer allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens und dadurch zu einer Steigerung der Lebensqualität.