Bowen Therapie

Bowen Therapie

Entwickelt wurde diese Therapieform vom Australier Thomas A. Bowen in den 1950er-Jahren. Die ganzheitlich wirkende Methode stärkt  das Selbstheilungspotenzial des Körpers; sie beruht auf Abfolgen von auf eine bestimmte Weise ausgeführten Griffen an Muskeln und Bindegwebe, den Bowen Moves.

Durch die Stimulation bestimmter Schlüsselstellen des Körpers mit den Händen werden lokal bestehende Störungen der Muskelfunktion sowie des Blut- und Lymphflusses behoben. Schmerzhafte Funktionsstörungen werden aufgelöst, Verkrampfungen und Fehlstellungen der Gelenke können sanft behoben werden. Im deutschen Sprachraum wird die Bowen Therapie seit 2000 gemäss den Qualifikations-anforderungen Australiens angewendet und erfreut sich immer grösserer Beliebtheit.